Chat | Sitemap | Impressum | Volltextsuche:

Vergleichstest Bodengrund - ein Artikel vom SW-Moderator Frank

Bei der Wahl des Bodengrunds für Terrarien scheiden sich die Geister und es gibt 1000 verschiedene Meinungen. Auch ich probiere seit Jahren verschiedene Bodengründe aus und möchte hier einen kleinen Leitfaden für die Wahl des richtigen Bodengrundes geben.

Zunächst einmal wird von einem Bodengrund erwartet, dass er saugfähig ist und Ausscheidungen vernünftig aufnimmt. Des Weiteren soll er Feuchtigkeit (Sprühwasser) speichern, dies langsam wieder abgeben und nicht stauben

Wenn dann der Bodengrund noch dekorativ aussieht, ist er perfekt.

Da m.E. der wichtigste Punkt die Saugfähigkeit ist, habe ich in einem Versuch verschiedene Bodengründe getestet (auf Anregung von dr-snuggles), um die Saugfähigkeit zu ermitteln. Hierzu habe ich einen transparenten Kunststoffbehälter mit 5 cm Bodengrund befüllt und mit Hilfe einer handelsüblichen Spritze (Fassungsvermögen 5ml) Wasser auf den Bodengrund geträufelt.

Die getesteten Bodengründe waren:

  • Aspen Snake Bedding
  • Altromin (altes 8/15 Granulat, nicht mehr im Handel erhältlich)
  • Tierwohl Super
  • Kleintierstreu
  • Korkschrot (feine Körnung)
  • Pinienrinde (Körnung 0 – 7 mm)
  • Kokoshumus (Quellhumus)
  • Kokoshumus (Quellhumus) / Pinienrinde (Körnung 0 – 7 mm) Gemisch

Aspen Snake Bedding

Aspen Snake Bedding
Aspen Snake Bedding  

Das eingeträufelte Wasser lief, ohne gebunden zu werden, unverzüglich auf den Boden des Behälters.


Altromin (8/15 Granulat)

Altromin (8/15 Granulat)
Altromin  

Nach 5 Spritzenfüllungen war der Bodengrund mit Wasser gesättigt und ist dann auf den Boden durchgelaufen.


Tierwohl Super

Ähnliches Verhalten wie bei dem Altromin Einstreu, jedoch läuft das Wasser etwas früher auf den Boden durch. Tierwohl Super ist sicherlich mit Altromin 8/15 Granulat zu vergleichen und kann als Ersatz dafür gesehen werden.


Kleintierstreu

Kleintierstreu
Kleintierstreu  

Das Kleintierstreu zeigte eine geringe Saugwirkung und das Wasser lief nach 2 Füllungen auf den Boden.


Korkschrot (feine Körnung)

Korkschrot (feine Körnung)
Korkschrot  

Das Wasser verhielt sich ähnlich wie bei dem Aspen Snake Bedding, es läuft sofort durch.


Pinienrinde (Körnung 0 – 7 mm)

Nach 8 Spritzen Wasser wurden am Boden des Behälters leichte Feuchtigkeitsspuren sichtbar.


Kokoshumus (Quellhumus)

Nach 15 Spritzenfüllungen hat das Wasser immer noch nicht den Boden erreicht und der Versuch wurde abgebrochen.


Kokoshumus (Quellhumus) / Pinienrinde (Körnung 0 – 7 mm)

Kokoshumus (Quellhumus) / Pinienrinde (Körnung 0 – 7 mm)
Kokoshumus  

Das Gleiche Ergebnis wie bei dem reinen Kokoshumus


Rangliste und Fazit

Rangliste in Bezug auf Saugfähigkeit:

1.    Kokoshumus (Quellhumus)
1.    Kokoshumus (Quellhumus) / Pinienrinde (Körnung 0 – 7 mm) Gemisch
2.    Pinienrinde (Körnung 0 – 7 mm)
3.    Altromin (altes 8/15 Granulat, nicht mehr im Handel erhältlich)
4.    Tierwohl Super
5.    Kleintierstreu
6.    Korkschrot (feine Körnung)
7.    Aspen Snake Bedding

Fazit

Meine Empfehlung für den Bodengrund lautet: reiner Kokoshumus bzw. das Kokoshumus Pinienrinde Gemisch. Der Bodengrund ist universell einsetzbar, sowohl im Regenwaldterrarium, als auch im Trockenterrarium. Er ist super saugfähig, es laufen keine Ausscheidungen auf den Boden und es staubt nicht. Dazu kommt, dass die Beschaffung vor Ort realisierbar ist bzw. der Kokoshumus einfach im Onlinehandel erhältlich ist. Man kann den Bodengrund, je nach Bedarf und Bewohner, mischen.

Altromin 8/15 Granulat wird nicht mehr im Handel angeboten und sein „Ersatz“ Tierwohl Super kann man sicherlich auch für die ein oder andere Art benutzen. Angemerkt sei hier aber, das Tierwohl Super beim einfüllen ein wenig staubt und man erst warten muss bis sich der Staub gelegt hat, bevor man die Tiere einsetzt.

Kleintierstreu eignet sich meiner Meinung nach nicht sehr gut für die Terraristik, da es doch sehr staubt und zur Schimmelbildung neigt.

Korkschrot und Aspen Snake Bedding haben mich bei dem Test doch sehr enttäuscht, da ich mir von hochpreisigen Produkten, die in der Werbung als super geeignet angepriesen werden, etwas mehr erwartet hätte. Dazu kommt das Aspen Snake Bedding beim Einfüllen sehr staubt, was auch nicht Sinn der Sache sein sollte.